Cistus Incanus

Frühling auf Kefalonia. In der Fülle wunderschöner Blumen ist eine, die leicht übersehen wird. Die hübsche Zistrose mit dem botanischen Namen Cistus ist ein niedriger Busch, dessen weiße oder rosa Blüten zerknitterte Blütenblätter haben. Auf den ersten Blick wirken sie eher unscheinbar.

Sie sind nicht überall auf Kefalonia zu finden, denn sie bevorzugen kargen, felsigen Boden. Manchmal sieht man ganze Hügel bedeckt mit der weißblühenden Zistrose, nur hier und da von ein paar rosa Flecken unterbrochen. Andere Gebiete scheinen ausschließlich vom rosa Cistus bevorzugt zu werden. Und schließlich gibt es Landschaften, in denen keine von beiden Spezies zu finden ist.

Die Zistrose als Heilpflanze

Als Heilpflanze ist der rosa blühende Cistus Incanus die Pflanze, die zu sammeln ist. Sie wurde 1999 zur Europäischen Pflanze des Jahres gewählt. Der Grund: Es scheint, dass diese Cistusspezies eine starke Waffe gegen ein Reihe von Krankheiten ist, dank ihres hohen Levels an Polyphenolen. Polyphenole halten die sogenannten freien Radikalen in Schach, die maßgeblich an der Entstehung von Krebskrankheiten beteiligt sind.

Es wurde herausgefunden, dass in Cistus Incanus mehr Polyphenole enthalten sind als in fast allen anderen Pflanzen Europas. Diese kleine Blume ist ein Alleskönner. Sie hat antibakterielle, antivirale und antifungale Wirkung und hilft außerdem dem Immunsystem gegen Allergien. Sie können Cistus Incanus sowohl als Tee trinken als auch einen Sud zur Behandlung von Hautirritationen und Verletzungen einsetzen.

Wurde das alles 1999 herausgefunden? Weit gefehlt. Schon in der Antike wurde Cistus als Heilkraut benutzt. Erste Erwähnungen gehen zurück in das vierte vorchristliche Jahrhundert. Aber dieses uralte Wissen geriet in Vergessenheit. Nur in wenigen Regionen Griechenlands und des Mittelmeers kennen die Menschen noch die rosa Zistrose als Heilmittel bei Verletzungen, der Grippe oder einfach als täglichen Tee, um gesund zu bleiben.

Cistus auf Kefalonia

Zistrose zum Trocknen aufgehängt

Es gibt also viele gute Gründe, in Kefalonias Natur hinauszugehen und Cistus zu sammeln. Die ersten kleinen rosa Blüten zeigen sich im März. Dann, im April und Mai kann man sie in zahlreichen Gegenden sehen.

Kurze Eigenwerbung: sollten Sie in dieser Zeit auf Kefalonia Urlaub machen, dann schauen Sie ich doch mal das Ferienhaus Joleni Cottage an. Es liegt mitten in der Natur und es gibt viele Stellen in der Nähe, an denen man Yistrosen sammeln kann.

Nach dem Sammeln wird der Cistus entweder auf einem sauberen Laken im Schatten verteilt oder in kleinen Sträußchen kopfüber an eine Wäscheleine im Schatten gehängt, um in der Frühlingsbrise zu trocknen. Das dauert mehrere Tage.

Dann beginnt der angenehme Teil für die Teeliebhaber und ein Akt der Selbstdisziplin für Kaffeefans: koche den Tee und trinke ihn.

Cistus Tee Zubereitung:

  • Nehmen Sie eine Handvoll getrockneten Cistus und geben Sie ihn in ca. 500ml Wasser. Wenn Sie es genauer möchten: 5 Teelöffel (10g) für 0,2 – 1 Liter Wasser. Lassen Sie den Tee maximal 5 Minuten kochen. An heißen Tagen im Sommer können Sie ihn als Eistee mit einem Spritzer Zitronensaft trinken.
  • Um Hautirritationen, Verletzungen oder eine Pilzerkrankung zu behandeln, setzen Sie einen Sud an. 10g Cistus werden 5 Minuten in 100 – 200ml Wasser gekocht. Diesen Sud können Sie ca. zwei Tage benutzen, wenn Sie ihn im Kühlschrank lagern. Befeuchten Sie ein Tuch oder Watte, um die Haut zu behandeln.

Für Teetrinker: Geniessen Sie es.

Für Kaffeeliebhaber: Augen zu und durch – für die Gesundheit.